part of the 99 %

einfach Mensch
 

Letztes Feedback

Meta





 

Der Mensch

Der Mensch ist für mich das schlimmste Raubtier, was es je auf der Erde gab.
Tiere töten andere Tiere - eventuell sogar von der eigenen Rasse. Aber Tiere töten niemals einfach nur so. Wenn Tiere töten, dann geht es in der Regel um Nahrung, die notwendig zum eigenen Überleben ist. Ist das Tier satt, dann wird es ein anderes Tier auch nicht töten. Nicht "einfach so" und auch nicht, um Vorrat anzulegen.

Der Mensch hingegen tötet aus für mich hirnrissigen Motiven. Es geht meist um Macht und/oder Habgier. Und dann wird nicht nur der "direkte Feind" getötet, sondern Machtmenschen schaffen es sogar immer wieder, ganze Völker dazu zu bringen, sich gegenseitig zu töten. Sowas finde ich absolut verabscheuenswürdig.

Dabei hat der Mensch mehr Intelligenz wie jedes Tier (soweit das heute bekannt ist). Warum kann der Intellekt nicht genutzt werden, um Dinge friedlich zu lösen?
Wenn man den normalen "einfachen" Menschen fragt, dann will eigentlich niemand töten oder getötet werden. Vor allem dann nicht, wenn der Gegner einem nichts wirklich was getan hat.
Aber darum geht es im Krieg. Da stehen sich Menschen gegenüber, die sich noch nie begegnet sind, und bevor sie die Gelegenheit haben, sich kennen zu lernen, bringen sie sich gegenseitig um. Und das Ganze nur, weil irgendwelche "Anführer" meinen, das wäre jetzt notwendig.

In Kriegen geht es in der Regel darum, dass jemand etwas haben will, was einem anderen gehört. Sei es Bodenschätze oder auch Land an sich, um es z.B. für die Logistik nutzen zu können (Hafen, Pipelines etc.)
Dabei kommt jeder Mensch gleich auf die Welt. Nämlich absolut nackt. Wenn ein Mensch geboren wird, dann hat er keine Reichtümer und Güter, die er mitbringt, Und somit meiner Meinung nach auch später kein Recht, etwas absolut für sich zu beanspruchen.
Natürlich kann man argumentieren, das man schließlich gelernt und gearbeitet hat. Aber auch das ist relativ zu sehen. Denn man selbst hat nichts dazu getan, wo man geboren wurde oder welche Eltern man hat. Manche haben "vor Haus aus" gute Bildungs- und Förderchancen, andere haben das nicht. Jeder sollte froh sein, wenn er nicht unter Bedingungen geboren wurde, wo er/sie schon als Kind Hunger leiden und die Eltern mit Arbeit unterstützen musste.
Wer als Kind schon arbeiten muss, um überleben zu können, der hat keine Zeit sich um Bildung zu kümmern. Trotzdem kann das ein sehr intelligenter Mensch sein, der unter anderen Lebensbedingungen eine ganz andere Entwicklung genommen hätte.
Aber selbst die Intelligenz ist nichts, was man sich irgendwie verdient hätte. Man kann immer nur mit den Ressourcen arbeiten, die einem bei der Geburt mitgegeben worden sind. Auch da hat man selbst nichts für getan.

Deshalb bin ich der Meinung, dass die Menschheit ganz anders miteinander umgehen müssten. Jeder Mensch weltweit sollte genug Nahrung, Kleidung und ein Dach über dem Kopf haben. Und zwar unabhängig von seiner Bildung, Arbeit und/oder Gesundheit.
Die Menschen müssen teilen, genug für alle ist da.

Es ist ein Ammenmärchen, dass es nicht genug für alle gibt. Wenn gerecht geteilt wird, dann müsste weltweit niemand hungern.
Genauso falsch ist die Aussage, dass die Bevölkerung bei weiterem Wachstum nicht mehr von der Erde ernährt werden kann. Wissenschaftler haben ausgerechnet, dass Mutter Erde auch noch 11 Mrd. Menschen ernähren kann. Wir müssen es nur vernünftig angehen. Aber dazu sollte ich wohl mal einen eigenen Beitrag schreiben, sonst wird das zu viel und zu unübersichtlich.

Also noch mal zusammengefasst:
wenn wir gerecht teilen, dann braucht niemand Mangel leiden. Es ginge allen besser und es wären viele Streitigkeiten unnötig, wenn wir uns nur klar machen, das wir mit nichts kommen und mit nichts gehen und somit auch keinen Alleinanspruch auf besondere Güter/Behandlung/Macht haben.

26.7.15 11:01

Letzte Einträge: Grundsätzliches zu den Mainstream-Medien, Worauf Mensch achten sollte, Gedanken zu Griechenland und EU, WDR Bericht über MH17-Abschuss, Wut über EU-Flüchtlings-Chaos, Ziele der Flüchtlingspolitik?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen